Telemis verzeichnet ungebrochen eine hohe Zufriedenheitsrate bei den Kunden in allen Ländern

Telemis legt Wert auf die Meinung der Kunden.   Louvain-la-Neuve, (Belgien), 7 Januar 2019 – Die Telemis-Umfrage zur Kundenzufriedenheit solle es dem Unternehmen ermöglichen, seine Servicequalität noch weiter zu verbessern. Mit der Unterstützung durch ETICEO Santé, eine unabhängige französische Gesellschaft, die auf Online-Umfragen spezialisiert ist, wurde an alle Standorte, an denen Telemis-Produkte im Einsatz sind, ein Fragebogen gesendet. Die Umfrage richtete sich an Radiologen, PACS-Verwalter und IT-Beauftragte, um möglichst relevante Aussagen zu erfassen. Benjamin Calvier von ETICEO erläutert die Vorgehensweise: „Rund 60 % der Kundenstandorte sind in den Umfrageergebnissen repräsentiert. Telemis wurde in verschiedenen Dimensionen bewertet: von der Installation über die Softwarefunktionen bis hin zur Servicequalität und sozialen Kompetenz“.   NPS-Score mit Spitzenwerten!   Auf einer Skala von -100 bis +100 basiert der Net Promoter Score auf einer einfachen Frage: „Wie wahrscheinlich ist es auf einer Skala von 1 bis 10, dass Sie Telemis empfehlen würden?“ Bewertungen von 9 und 10 entsprechen dem Wert 1 und stehen für „Positiv“, Bewertungen unter 7 entsprechen dem Wert -1 und stehen für „Negativ“. Der NPS-Score wird anhand der Differenz zwischen dem prozentualen Anteil der positiven Bewertungen und dem der negativen Bewertungen ermittelt. In diesem Jahr erreicht der Net Promoter Score den Wert +46. „Damit wird Telemis als eins der weltweit besten Unternehmen in seiner Branche bewertet“, kommentiert Benjamin Calvier. Die Gesamtwertung beträgt 8,4 von 10. Mehr als die Hälfte der Befragten bewerteten Telemis sogar mit einer 9 oder 10 von 10.   Doch die Umfrage 2018 verrät noch mehr. Die Stabilität der Softwarelösungen wird von den befragten IT-Beauftragten durchweg positiv bewertet. Die Entwicklungsfähigkeit der Lösung über große jährliche Updates ist für mehr als 74 % der Befragten ein wichtiges Merkmal. Die Qualität der Installationen und der Kundendienst vor Ort werden von über 90 % der Befragten positiv eingeschätzt. Und mehr als 9 von 10 Befragten gaben an, dass sie mit der Einfachheit des Zugangs zum technischen Support zufrieden seien. Viele von ihnen merkten besonders die schnelle Beantwortung von Anfragen und Problemlösung durch unseren technischen Support an.   Anstehende Verbesserungen   Besonders gut gefallen den Befragten (in der angegebenen Reihenfolge) die Ergonomie der Produkte, die Stabilität der Softwarelösungen und die Qualität des Kundenservice. Doch die Anwender sehen durchaus auch Verbesserungsbedarf: So sollten die Schulungen für die Funktionen optimiert werden, um das Potenzial der Software noch besser auszuschöpfen. 07/01/19

Internationale Expansion und neue Produkte steigern den Umsatz von Telemis auf mehr als acht Millionen Euro

16 Jahre in Folge wurde ein profitabler Abschluss erzielt – Grundlage für zukünftiges Wachstum des Spezialisten im Bereich medizinischer Bildgebung   Louvain-la-Neuve (Belgien), 8. Oktober 2018 – Telemis, Spezialist für medizinische Bildgebung, Archivierung und Übertragung, hat für das Geschäftsjahr 2017/18 ein starkes finanzielles Ergebnis bekannt gegeben. Der Umsatz stieg um 5,5% auf 8,19 Mio. €. Dieses Wachstum hat dazu beigetragen, einen Gewinn vor Steuern von 895.392 € auszuweisen, womit das Unternehmen zum 16. Mal in Folge profitabel ist.   Das Umsatzwachstum ist das Ergebnis von Investitionen in neue Produkte und die Expansion in neue Länder. Dieses Jahr konnten die ersten Kunden in Lettland gewonnen werden, die bereits einen erheblichen Beitrag zum Umsatz erzielen. „TM-Capture“ von Telemis, das 2016/17 neu auf den Markt kam, erfreut sich großer Beliebtheit und trägt zu einem sechsstelligen Umsatz bei.   Das diesjährige Wachstum bedeutet, dass Telemis’ Angebot jetzt an fast 250 Standorten zum Einsatz kommt. Mit einer Bilanzsumme von mehr als 15 Mio. € (plus 18%) und einem Eigenkapital von über 8 Mio. € (plus 9%) ist das Unternehmen ein verlässlicher, langfristiger IT-Partner für Kliniken und Krankenhäuser.   Gute Aussichten   Telemis legt zudem die Grundlagen für weiteres Umsatzwachstum. In den Jahren 2017/18 konnte das Unternehmen seine Präsenz an bestehenden Standorten ausbauen. In Belgien, Frankreich, Italien und der Schweiz wurden Radiologie-Projekte und weitere Projekte in anderen klinischen Bereichen gestartet. Darunter fällt der erste Auftrag für „TM-Microscopy“, das derzeit bei einer namhaften Schweizer Organisation installiert wird.   2018 wurde zudem die neue Business-Intelligence-Reihe INTUITUS eingeführt. Dieses SaaS-Angebot (Software as a Service) verzeichnet bereits eine Reihe bestätigter Aufträge, die in den kommenden zwölf Monaten voraussichtlich erhebliche zusätzliche Einnahmen generieren werden.   Stephane Ketelaer, CEO von Telemis, erklärte bei der Hauptversammlung: „Es war ein weiteres ausgezeichnetes Jahr für das Unternehmen, da unsere Wachstumsstrategie im 16. Jahr in Folge den Umsatz angekurbelt und die Profitabilität gesteigert hat. Dieser Erfolg ist dem Engagement unserer Mitarbeiter zu verdanken, die unermüdlich an neuen, innovativen Produkten und Dienstleistungen für unsere Kunden arbeiten. Wir werden weitere Ankündigungen und Neuheiten vorhalten.“ 09/10/18

Die Spitalgruppe « Territoire GHT d‘Armor » gibt die Inbetriebnahme ihrer Lösung zur regionalen Verwaltung medizinischer Bilder bekannt.

Frankreich - Fünf der sechs zur Gruppe gehörenden Krankenhäuser der GHT d’Armor (Saint Brieuc, Guingamp, Lannion-Trestel, Tréguier et Paimpol) profitieren seit kurzem von der Bildverwaltungsplattform TM-MACS von Telemis im Zusammenhang mit der Harmonisierung der Informationssysteme der Gruppe GHT.   Im Rahmen einer kompetitiven Ausschreibung im Jahre 2015 fiel die Wahl der GHT d‘Armor letzrlich auf die Plattform „MACS“ (Multimedia Archiving and Communication Systems) von Telemis, integriert in die Plattform „Xplore“ von EDL. Die Ausrollphase des MACS auf die fünf Krankenhäuser der GHT samt der Teleradiologieprozesse zur Verbindung der RIS und PACS des gesamten Territoriums der Gruppe erstreckte sich über ein Jahr.   Gemäss Didier Bonnet, CIO der GHT d’Armor „hält die von Telemis und EDL offerierte Lösung ihre Versprechen vollauf und zeigt nach einigen Monaten Betrieb nachhaltige operationelle Vorteile im Bereich der radiologischen Betreuung und Behandlung in der gesamten GHT d’Armor. Die Interoperabilität dieser Lösung beruht auf einem unerreichten Wissen und Können der beteiligten Akteure, die ihren Auftrag erfolgreich erfüllt haben.“   Betrand Catroux, Radiologe in Saint Brieuc, hält seinerseits fest: „Diese Lösung lässt uns einerseits viel Zeit gewinnen und andererseits steigert sie dank der Patientenhistory-Suche in allen Krankenhäusern der Gruppe die Behandlungsqualität. Zusätzlich steht demnächst der Datenaustausch via Telemis Cloud bereit, welche den Austausch mit den frei praktizierenden Radiologen und den Unternehmen ausserhalb der GHT vereinfacht und verstärkt.“   Philippe Mabille, Generaldirektor von Telemis Frankreich, fügt an: „Wir haben in diesem Projekt eng mit den Teams von EDL und der GHT d’Armor zusammengearbeitet, um die richtigen Antworten auf die mitunter kniffligen betrieblichen Fragen zu finden und nachhaltige Lösungen schaffen zu können. Entsprechend sind wir heute sehr stolz auf Erfolg dieses ambitionierten Projekts, denn laut den Akteuren der GHT d’Armor profitieren Patienten und Benutzer davon.“   27/03/18  

13% Umsatzsteigerung und 15 aufeinanderfolgende Jahre mit Gewinn.

Telemis konsolidiert seine Finanz- und Marktposition durch den Abbau von Schulden und mehr Projekte   Telemis, spezialisiert in medizinischer Bildgebung, Archivierung und Datenübertragung, hat für das Geschäftsjahr 2016/17 seine Ergebnisse bekannt gegeben, die eine deutlich gestärkte Finanzlage und im 15. Jahr in Folge Profitabilität ausweisen. Daneben hat das Unternehmen angekündigt, dass es im kommenden Geschäftsjahr 2017/18 eine anhaltend starke Performance erwartet.   Im Geschäftsjahr 2016/17 stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 13% und erreichte im vergangenen Jahr 7.757.899 €, was vor allem auf die starke Entwicklung in Frankreich zurückzuführen ist, die mit neuen Projekten auf Basis der Erfolgsgeschichte von Telemis einhergeht. Im Laufe des Jahres wurden die Schulden auf rund 0,5 Mio. € reduziert und die Bilanz gestärkt, da das Eigenkapital auf über 7.000.000 € gestiegen ist.   Telemis installiert derzeit die neueste Version (4.8) seiner PACS-Software an allen 232 Kundenstandorten. Die neue TM-Capture-Software, die in diesem Jahr angekündigt wurde, ermöglicht, dass JPEG-Bilder vollständig in sichere Krankenhaus-Workflows integriert werden können. Mittlerweile hat die Entwicklung der nächsten Version dieser marktführenden PACS-Software begonnen. Diese wird es ermöglichen, Kunden-Systeme in eine hochsichere TM-Community zu integrieren.   Während des Geschäftsjahres gewann Telemis eine Ausschreibung der Groupement Radiologues Associés in Bordeaux, um deren PACS-System zu erneuern – inklusive der Implementierung von EDLs RIS Xplore Web und Cheops Technologys IT-Infrastruktur-Lösungen. Die neue Bildübertragungsplattform bietet fortschrittliche diagnostische Mammographie- und Vergleichsfunktionen neben neuen Visualisierungsmöglichkeiten für Nutzer mobiler Geräte. Der Austausch von medizinischen Bilddaten zwischen Ärzten und medizinischen Einrichtungen war eine wesentliche Voraussetzung für dieses Projekt.   Auf der jährlichen Telemis-Hauptversammlung wurden die jüngsten Ergebnisse vorgestellt. Stephane Ketelaer, CEO der Telemis Group, erklärte dazu: „Wir hatten ein erfolgreiches Geschäftsjahr und erzielten im fünfzehnten Jahr in Folge Profitabilität. Zudem erzielten wir einen Umsatzzuwachs von 13% und konnten unsere Schulden senken. Wir haben auch einige bedeutende neue Produkte angekündigt, und unsere beeindruckende Erfolgsbilanz ermöglichte es uns, neue Kunden in wichtigen Märkten wie Frankreich zu gewinnen, wo die Zahl der Ausschreibungen deutlich gestiegen ist. Wir gehen mit einer starken Position, einem höheren Umsatz, weniger Schulden, einem besseren Produktangebot und vielen neuen Kunden in das neue Geschäftsjahr.“   Ketelaer weiter: „Unsere starke Finanzlage ermöglicht es uns, wichtige neue Projekte problemlos umzusetzen und gleichzeitig unseren Kunden optimalen Service zu bieten. Kunden und Aktionäre können sicher sein, dass Telemis ein starker und bedeutender Player im PACS-Markt ist und bleiben wird. Wir sind zuversichtlich,  eine starke finanzielle Performance und viele weitere zufriedene Kunden im kommenden Jahr garantieren zu können.“   04/10/2017

Seiten

Subscribe to telemis.com RSS