Telemis kündigt Rekordeinnahmen an, die auf den fortschrittlichen PACS-Technologien für frühzeitige und präzise Diagnostik von ernsthaften Erkrankungen beruhen

Die "MACS"-Strategie und große Investitionen in Forschung & Entwicklung haben 12 Jahre in Folge die Rentabilität und die Einnahmen um 6% gesteigert

Telemis, ein Unternehmen im Bereich medizinische Bildgebung, das aufLösungen für Bildarchivierungs- und Kommunikationssysteme (PACS, Picture Archiving and Communication Systems) spezialisiert ist, hat ein weiteres Geschäftsjahr mit Rekordeinnahmen angekündigt, die über 6 % steigen. Im 12. erfolgreichen Jahr in Folge spiegeln die jüngsten Ergebnisse den Erfolg der nachhaltigen Strategie von Telemis wieder, hohe Summen in den Bereich F&E zu investieren, um fortschrittliche MACS (Multimedia Archive and Communication Systems)-Lösungen anzubieten, welche die frühe und präzise Diagnose von Krebs, Herzkrankheiten und weiteren schwerwiegenden Krankheiten unterstützen.

Der geprüfte Jahresabschluss für das Geschäftsjahr zum 31. März 2014 zeigt, dass der Jahresumsatz bei Telemis von 7.839.853 € auf 8.345.023 € stieg und der Nettogewinn sich auf 665.338 € beläuft. Die zunehmend gesunde Finanzlage des Unternehmens spiegelt sich auch beim Eigenkapital in Höhe von 6.058.630 € bei einer Gesamtbilanz von 14.248.711 € wieder, während sich liquide Mittel auf 2.647.016 € belaufen.

Telemis schreibt das stete Wachstum der Entwicklung ihrer MACS-Strategie zu, welche dem medizinischen Fachpersonal Lösungen anbietet, womit eine schnelle und einfache Erfassung, Speicherung, Abfrage und gemeinsame Nutzung digitaler Bilddaten sowie nicht-radiologischer Inhalte möglich ist. Diese Strategie wurde in enger Zusammenarbeit mit Nutzern und aufgrund des Feedbacks während der regulären Telemis-Treffen von Anwendergruppen entwickelt. Erhebliche Investitionen in Forschung und Entwicklung werden weiter vorgenommen. Diese resultieren in neuen und leistungsfähigeren Tools, wie der neuesten Version des PACS von Telemis (Version 4.5), die im vergangenen Jahr anlässlich der Fachmesse bei den "Journées Françaises de Radiologie (JFR)" und dem Kongress auf den Markt gebracht wurde.

Der CEO der Telemis Group, Stephane Ketelaer, der die Ergebnisse auf der jährlichen Hauptversammlung bekannt gab, meinte: "Zwölf erfolgreiche Jahre in Folge und ein anhaltendes Ertragswachstum sprechen für unsere Strategie, das Fachpersonal im Gesundheitswesen sorgfältig anzuhören und mit hohen Investitionen im Bereich F&E gezielt darauf zu reagieren. Dies führt zu hoher Kundenzufriedenheit dank branchenführender Produkte, Technologien und Dienstleistungen, welche den Klinikern Lösungen anbieten, mit denen sie Patienten bestmöglich versorgen können. Eine präzise und frühe Diagnose von Krebs, Herzkrankheiten und anderen Erkrankungen ist entscheidend, um erwünschte Ergebnisse zu erzielen. Bei Telemis konzentrieren wir uns voll darauf, unser Wissen und unsere Kompetenz positiv einzubringen."

Er fügte hinzu: "Wir erwarten neue MACS-Implementationen, die in Europa in diesem Jahr bereitgestellt werden, und es werden sich weitere neue Geschäftsmöglichkeiten für Telemis-Lösungen in einigen Bezirken ergeben, da einige Nutzer eine Migration von älteren oder weniger effektiven Alternativen vornehmen werden."
27. August 2014