Produkte für Krankenhäuser und klinische Einrichtungen

Sie sind hier

Die „TM“-Produktserie ermöglicht es Einrichtungen im Gesundheitswesen, ihre medizinischen Bilddaten zu verwalten und einen Schritt in Richtung filmloses Umfeld zu machen. Diese Produktlinie umfasst modulare und skalierbare PACS-Lösungen, die sich in Ihr bestehendes Informationssystem für das Gesundheitswesen integrieren.
 
Die Bilddaten können innerhalb der Einrichtung (intra-muros) zwischen den bildgebenden Abteilungen und anderen Fachbereichen (IPS, usw.) freigegeben werden. Die Lösung ermöglicht jedoch auch eine Freigabe der medizinischen Bilddaten auf externer Ebene, zwischen mehreren Einrichtungen.
 
Die Produkte ermöglichen einen einfachen, schnellen und sicheren Zugang zu allen Bilddaten. Telemis PACS unterstützt eine nahezu unbegrenzte Anzahl an Speicher- und Archivierungssystemen, inkl. NAS, SAN und DVD-Jukebox-Systeme.
 
Wir bei Telemis sind der festen Überzeugung, dass ein professionelles Bilddaten-Übertragungssystem nur dann zuverlässig ist, wenn es ein hohes Sicherheitsniveau, optimierte Datenkompressions- und Übertragungsalgorithmen besitzt und an die Anforderungen des medizinischen Fachpersonals angepasst ist. Nur diese Kombination ermöglicht die erforderliche Effizienz, damit Sie selbst von zu Hause aus Notfälle bearbeiten, eine interaktive virtuelle Konsultation vornehmen und die Vorteile einer schnellen Diagnose für eine Zweitmeinung nutzen können.
 
Telemis entwickelt Lösungen, die in alle Formen der medizinischen Bilddaten und Diagnoseergebnisse integriert werden können. Bilddateien, Textdateien, Videodateien, Sprachdateien u.v.m. können mit einem einfachen Mausklick archiviert und wieder aufgerufen werden.
 
Die „TM“ Produktfamilie beinhaltet eine Vielzahl integrierter klinischer Lösungen für viele Fachbereiche, wie beispielsweise Orthopädie, Kardiologie, Mammografie, da sie den einzigartigen Anforderungen und speziellen Bedürfnissen der heutigen Mediziner entspricht. Telemis-Medical PACS kann auch mit einem bereits existierenden klinischen Informationssystem verknüpft werden, wie beispielsweise RIS, HIS und EPR.