Symposium zum Thema „Der Weg zum regionalen MACS“

Am Donnerstag, den 14. Januar 2016, fand im Cercle National des Armées das 10. Telemis-Symposium zum Thema „Vom PACS zum regionalen MACS“ statt.

Prof. Jacques Monteil und Cédric Gervaux von der Universitätsklinik Limoges berichteten über den „Nischenaspekt“ der Nuklearmedizin im PACS/MACS mit der Integration von Bildern durch angepasste, ergonomischere und auf „RCP“ ausgerichtete Verschmelzungswerkzeuge mithilfe der Technologie von Telemis.

Mr. Joël Petit, Verantwortlicher für das medizintechnische Projekt (Projet Médico-Technique) am Centre Hospitalier in Versailles, erklärte uns, dass die „Ergometrien, Endoskopien, anatomisch-pathologischen Bilder, Videos aus dem OP-Saal sowie die Röntgenbilder und die Bilder der Nuklearmedizin bis heute natürlich auf seinem PACS von Telemis gespeichert sind, oder besser gesagt, auf seinem MACS von Telemis“, und dass sie dort für alle Kollegen in der Einrichtung zur Verfügung stehen.

Dr. Pascal Beroud, ehemaliger Vorsitzender des französischen Fachverbands der Krankenhausradiologen (Syndicat des Radiologues Hospitaliers), Leiter der Abteilung Medizinische Bildgebung der Klinikgruppe Groupe Hospitalier Est Francilien, referierte über die notwendige Koordinierung der Betreuung und des Bereitschaftsdienstes der drei Einrichtungen in der Region Nord, Seine und Marne und unterstrich, dass „die Herausforderungen der medizinischen Bildgebung nicht allein in der Anschaffung neuer Bildgebungsmodalitäten besteht, sondern auch und insbesondere im Aufbau und Einsatz neuer regionaler Organisationen.  Die Frage nach der Kooperation zwischen dem öffentlichen und privaten Sektor steht weiterhin im Zentrum der aktuellen Debatte“.

Mr. Laurent Roussel, Direktor des Informationssystems des Krebszentrums Centre de Lutte Contre le Cancer in Caen, präsentierte sein Portal für die Übertragung von Ergebnissen, über das mehr als tausend Mediziner den geschützten Zugriff in Echtzeit auf Anweisungen, Rezepte, Laborergebnisse, Berichte und natürlich auch auf medizinische Bilder über den Link zum regionalen Bildportal von Telemis erhalten.

Im zweiten Teil der Tagung schilderte Dominique Radureau, Direktorin für Strategie und Koordinierung der Communauté Hospitalière de Territoire (CHT) Rance Emeraude (St. Malo, Dinan, Cancale) in einem gemeinsamen Vortrag mit Dr. Nicolas Morcet, niedergelassener Radiologe und Geschäftsführer des Gesundheitskooperationsverbands (Groupement de Coopération Sanitaire, GCS) der Krankenhäuser von Saint Malo, Dinan und der Radiologischen Gemeinschaftspraxis Groupement de Radiologie Libéral des Cèdres), die regionale Zusammenarbeit zwischen öffentlichem und privatem Sektor beim Bildgebungsangebot durch eine Kooperation, die diverse öffentliche und private Einrichtungen umfasst: zwei Krankenhäuser, zwei Radiologiezentren und drei radiologische Praxen.

Den Abschluss der Tagung bildete eine Diskussionsrunde unter der Moderation von Dr. Jacques Albisetti, nationaler Koordinator der Gruppe SFR-Téléradio und Mitglied des Verwaltungsrates des Syndicat des Radiologues Hospitaliers, und Dr. Jean-Luc Montazel (niedergelassener Radiologe aus Annecy), die zeigte, dass die Teleradiologie zwei bisher getrennte Welten zusammenbringt: den öffentlichen und den privaten Sektor – und dass dies das Modell der Zukunft ist.

Im Anschluss an diesen Beitrag haben wir die Frage beantwortet: „Warum organisiert Telemis diese Art von Veranstaltung?“ Für Telemis als Unternehmen ist es wichtig, die Akteure der Branche zusammenzubringen und sich freiwillig in die Entwicklung und Organisation von Tagungen einzubringen, die den Austausch fördern und bei denen Fachleute und Technologievertreter über diese topaktuellen Themen miteinander diskutieren können.
 

03/03/2016